Newtonverfahren

Autor:
Steber
Im Eingabefeld kann ein Funktionsterm festgelegt werden. Durch ziehen des Punkts A auf dem Graphen von f kann der Startwert variiert werden. Mit dem Schieberegler können die Tangenten der ersten Schritte des Iterationsverfahrens angezeigt werden. Schön lässt sich daran erkunden welche Probleme bei der Wahl des Startwerts entstehen.
Beispielfunktionen (vgl. Lambacher Schweizer S. 82): f(x) = (x^3+3x^2-3)/(2x+3) f(x) = 1/2 x^5-1/2 x^3+x^2-1/4 f(x) = (x^3+2x+1)/(x+1)^4