Lernerfolgskontrolle

Ein Känguru springt hoch und weit. Zeichne die Sprungbahn des Kängurus in das Koordinatensystem.
Ein Känguru springt hoch und weit. Zeichne die Sprungbahn des Kängurus in das Koordinatensystem.

Einstiegsaufgabe: Känguru

Judith und Tina schauen ein Tierfilm. Darin erfahren sie, dass Kängurus eine parabelförmige Sprungkurve aufweisen und zehn Meter weit springen können. Gleichzeitig erreichen die Kängurus nach einem Meter eine Sprunghöhe von 1,08 m. Judith und Tina wollen wissen, wie hoch ein Känguru springt und einen passenden Funktionsterm in Hauptform aufstellen.

1. Bestimme rechnerisch aus den gegebenen Punkten. einen passenden Funktionsterm für die Sprungbahn des Kängurus. 2. Kontrolliere deine Rechnung mit dem GeoGebra-Applet, in welchem der Funktionsterm in Hauptform angegeben ist und du die Schieberegler anpassen musst. 3. Wie hoch springt das Känguru? Gebe den Funktionsterm in Scheitelform an

Zusammenhang der drei Darstellungsformen quadratischer Funktionen

Zum Abschluss der Einheit sollst du die drei Darstellungsformen der quadratischen Funktionen miteinander vergleichen. 1. Erstelle eine Skizze der Funktion auf dem Arbeitsblatt. 2. Fülle das zugehörige Merkblatt aus. Beschriftung: a) Überlege dir, die jeweiligen Vorteile der einzelnen Darstellungsformen. b) Die Pfeile zeigen den Weg der Umwandlung in die jeweilige andere Darstellungsform.

Hauptform_Scheitelform_Produktform

Hilfestellung: Du kannst dir die Funktionen anzeigen lassen.