Kopie von Werzeugkompetenzen_5-7_Fernsehverhalten

In einer groß angelegten Umfrage wurden 734 Schülerinnen und Schüler über ihr Fernsehverhalten befragt. Unter anderem wurde der wöchentliche Fernsehkonsum in Stunden abgefragt. Auf dem digitalen Arbeitsblatt sind die Ergebnisse aus einer Klasse mit 30 Schülern (oben) und aller Schüler (unten) als Boxplots dargestellt. Es soll untersucht werden, wie robust die Daten sind. Dazu sollen die Veränderung der Boxplots bei Änderung der Fernsehzeit eines Schülers untersucht werden. 1) Variiere zuerst die wöchentliche Fernsehzeit eines Schülers der Klasse mit Hilfe des Schiebereglers. Welche Kenngrößen verändern sich, welche bleiben bestehen? Was fällt dir auf, wenn du die Änderung in den Boxplots vergleichst? Manipuliere nun die Daten von mehreren Schülern der Klasse, indem du die Werte in Tabelle A überschreibst. (Hinweis! Es dürfen nur die Werte in den ersten 30 Zeilen überschrieben werden.) 2) Ändere die Daten so, dass der Median kleiner als 8 wird. Versuche möglichst wenig Datensätze zu ändern. Wie ändert sich der Boxplot aller Schüler durch die Manipulation? 3) Versuche mit möglichst wenig Änderungen der Daten einem Mittelwert kleiner 8 sowie größer 15 zu erzielen. (Hinweis: Bei Nutzung von Geogebra musst du vorher die Daten wiederherstellen. In der TI-Nspiredatei kann dies erfolgen, indem die Datei ohne Speichern geschlossen und danach wieder geöffnet wird.)