Das Fadenpendel: ein realistisches Modell

Ein Fadenpendel führt gleichzeitig zwei Schwingungen aus: Eine Schwingung in y-Richtung, wobei die Länge des Pendels ly beträgt, und eine Schwingung in x-Richtung mit einer Fadenlänge von lx. Die Überlagerung (Superposition) beider Schwingungen ergibt eine sogenannte Lissjous-Figur. Aufgabe Ändere die beiden Längen des Pendels und beobachte die Veränderung in der resultierenden Schwingung. Betrachte die Lissajous-Figur im Grundriss. Bei welchen Verhältnissen der beiden Längen lx und ly ergibt sich wieder eine geschlossene Figur, die ein Frequenzverhältnis von kleinen ganzen Zahlen darstellt? Hinweis: Versuche folgende Verhältnisse für die Längen: 1 : 4 ; 2,25 : 4 ; 2,56 : 4 ; 1 : 9 ; 4 : 6,25 ; 4 : 9 ; ...

Zu Bezeichnung der Fadenlängen

Zu Bezeichnung der Fadenlängen