Funktions-Lupe und Abdeck-Masken

Funktionen, die mit Wenn[] in der yAchse und/oder der xAchse eingeschränkt sind, verhalten sich performance-kritisch. Anstelle der Einschränkung mittels Wenn[] kann der gewünschte Teil über eine darüber liegende Maske ausgeblendet werden. Dieses Arbeitsblatt zeigt auf, wie ein oder mehrere solche "Maskierungs-Löcher" im aktuellen Fenster mittels Ungleichungen definiert werden können. Die Maskierungs-Löcher können auch dazu verwendet werden, um einen Ausschnitt einer Funktion vergrössert in einem anderen Maskierungs-Loch darzustellen. Die Maskierungs-Löcher können auch für andere Zwecke eingesetzt sein: zB: -Selektieren von Objekten durch den Benutzer/Schüler (zB Mengen-Algebra) -Markieren eines Teils einer Funktion für Schüler-Abfragen (zB: wo liegt der Wende-Punkt?) -Abdecken von Text in Abhängigkeit von Schieberegler oder Konditionen
Funktionen, die mit Wenn[] in der yAchse und/oder der xAchse eingeschränkt sind, verhalten sich performance-kritisch. Anstelle der Einschränkung mittels Wenn[] kann der gewünschte Teil über eine darüber liegende Maske ausgeblendet werden. Dieses Arbeitsblatt zeigt auf, wie ein oder mehrere solche "Maskierungs-Löcher" im aktuellen Fenster mittels Ungleichungen definiert werden können. Die Maskierungs-Löcher können auch dazu verwendet werden, um einen Ausschnitt einer Funktion vergrössert in einem anderen Maskierungs-Loch darzustellen. Die Maskierungs-Löcher können auch für andere Zwecke eingesetzt sein: zB: -Selektieren von Objekten durch den Benutzer/Schüler (zB Mengen-Algebra) -Markieren eines Teils einer Funktion für Schüler-Abfragen (zB: wo liegt der Wende-Punkt?) -Abdecken von Text in Abhängigkeit von Schieberegler oder Konditionen